Employer Branding: Design für neue Arbeitswelten

In Contract Business by admin

Unsere Welt wird zunehmend durch digitale Erfahrung geprägt. Sind analoge Orte wie das Büro zum Arbeiten überhaupt noch sinnvoll? Die Interior Designer von der Ippolito Fleitz Group antworten darauf mit einem klaren Ja und neuen Ideen.

Lebensbereiche wie Wohnen und Arbeiten fließen zunehmend ineinander. Das klassische Büro löst sich auf und wird zu einem Ort vielfältiger Möglichkeiten. Eine der wenigen Konstanten ist dabei die zwischenmenschliche Kommunikation. Doch was bedeutet es für Architektur und Design, wenn der Arbeitsplatz sich zunehmend zur Arbeitswelt wandelt? „Arbeit nicht mehr unbedingt an einen bestimmten Raum gebunden, der Ort wird flüchtig und momenthaft“, stellt Peter Ippolito von der Ippolito Fleitz Group fest. Das Büro für Innenarchitektur und Design, das sich mit ungewöhnlichen Raumkonzepten international einen Namen gemacht hat, beschäftigt sich mit neuen Ideen für die Arbeitsumgebung.

„Wir beobachten sehr genau, wie Arbeit heute stattfindet und wie sie sich permanent verändert“, so Peter Ippolito. „In unseren Konzepten spielt deshalb Agilität eine große Rolle. Wie bekommen wir es hin, Flexibilität auszudrücken und erlebbar zu machen und andererseits nicht an einem austauschbaren Ort zu sitzen. Die Herausforderung besteht im Spannungsverhältnis zwischen gewachsenen Werten und dem Anspruch, veränderbar zu sein. Im Büro des 21. Jahrhunderts ist Identity wichtiger als Facility.“ Was das für das Design der Arbeitsumgebung bedeutet, hat die Ippolito Fleitz Group auf der zurückliegenden Orgatec gezeigt. In ihrer Sonderschau „RE/WORK – Moments of Inspiration“ wurden gewohnte Szenarien der Arbeitswelt hinterfragt und neu inszeniert: Momente der Vernetzung durch perfekte Technikintegration, die zur Kommunikation animieren, Momente des Wohlbefindens, der Inspiration und eines lebenslangen spielerischen Experimentierens.

Bei den eigenen Office-Projekten für renommierte Unternehmen sucht die Ippolito Fleitz Group jeweils eine Lösung für die spezifische Kultur des Auftraggebers. Das Thema „Employer Branding“ spielt dabei eine immer größere Rolle bei der Gestaltung von Bürowelten – weil die Qualität der Arbeitsumgebung mittlerweile einen ähnlichen Stellenwert hat wie die Bezahlung. Wie stark identifiziert sich das Team mit dem Unternehmen, welche Werte werden wirklich im Alltag gelebt, welche Möglichkeiten und Perspektiven werden geboten? Wichtige Faktoren, die für die Ippolito Fleitz Group durch eine präzise für das Unternehmen entwickelte Arbeitsorganisation und Arbeitsplatzgestaltung Realität und Raum werden können.